Wohnen am Landschaftspark

-

                                           Lage im Ort

Luftbild mit Einzeichnung Baukörper

Im Norden der Stadt Flensburg entsteht eine sehr moderne  Wohnanlage in der Nähe der Flensburger Förde.

Inmitten herrlicher Natur eines Landschaftsparks, interessanten Sehenswürdigkeiten und guter Infrastruktur erwartet Sie diese Liegenschaft im Drosselweg.

Als Brücke zwischen Deutschland und Dänemark erleben Sie die Region Flensburger Förde mit einer skandinavischen Stimmung in historischen Städten. Lernen Sie freundliche und aufgeschlossene Menschen kennen, die in beiden Kulturen zuhause sind.

Weit über das Bundesland Schleswig Holstein hinaus gelangte Flensburg zu enormer Bekanntheit.

Wer kennt nicht das Kraftfahrzeugbundesamt, den Erotikversandhandel von Beate Uhse, das Flensburger Bier  und den Handballverein SG Flensburg-Handewitt!?

Flensburger Bergmühle

 

 

 

Die Flensburger Bergmühle, ein Wahrzeichen der Flensburger Neustadt, liegt nur wenige hundert Meter entfernt.

Werden Sie ein Teil einer maritimen Atmosphäre zwischen Fjord und Förde.

 

 

 

Der Landschaftspark Sol-Lie, der direkt an das Projekt angrenzt, ist wegen seines beeindruckenden Baumbestandes als Naturdenkmal ausgewiesen. 

Aufgrund seiner Historie als einer der größten und privaten bürgerlichen Parkanlagen kommt dem Landschaftspark eine stadtgeschichtliche und landeskundliche Bedeutung zu.

Sämtliche Einrichtungen des täglichen Bedarfs, Ärzte, Krankenhäuser, Schulen sind in ausreichender und umfassender Form in unmittelbarer Umgebung vorhanden.

Anfahrt zur Wohnanlage:

Aus Richtung HH / Dänemark: über die A7 - Anschlussstelle: Flensburg auf die B200 Richtung Flensburg die Abfahrt „Duborg“ nehmen - über die Kreuzung fahren und die nächste Straße rechts abbiegen in die "Bauerlandstraße" - nach ca. 200m rechts in den "Drosselweg" Sie finden das Baugebiet linksseitig, kurz vor Ende des Drosselweges.

 

Information Flensburg

Flensburg (dänisch und niederdeutsch: Flensborg, nordfriesisch: Flansborj, Flensborag, südjütisch: Flensborre) ist eine kreisfreie Stadt im Norden Schleswig-Holsteins. Nach Kiel und Lübeck ist Flensburg die drittgrößte Stadt des Landes, die größte im Landesteil Schleswig und die nördlichste kreisfreie Stadt Deutschlands. Flensburg liegt am Beginn der Flensburger Förde und an der nördlichen Grenze der Halbinsel Angeln.

  Als Zentrum der dänischen Minderheit in Südschleswig nahm Flensburg nach der Volksabstimmung in Schleswig 1920 und den Bonn-Kopenhagener Erklärungen von 1955 eine Vorreiterrolle für die Anerkennung nationaler Minderheiten ein, abgedeckt durch eine Vielzahl dänischer Institutionen. Von einem nicht geringen Teil der nach eigenen Angaben rund 93.800 Einwohner (Stand: September 2016) werden außer Deutsch und Dänisch noch Plattdeutsch und Petuh gesprochen.

Faktoren wie der Rumhandel und militärische Einrichtungen, etwa der Marinestützpunkt Flensburg-Mürwik, die das Wachstum der Stadt im 19. und 20. Jahrhundert prägten, spielen heute nur noch eine unwesentliche Rolle. Von größerer Bedeutung für das Oberzentrum sind der ausgeprägte Grenztourismus, der Flensburger Hafen mit dem Historischen Hafen und der Werft von der FSG sowie mit rund 9200 Studierenden (WS 2014/2015) die Fachhochschule und Europa-Universität Flensburg.

Quelle: wikipedia